Debakel für Mercedes: Beide Piloten crashen

Lewis Hamilton crashte in Spielberg.
Lewis Hamilton crashte in Spielberg.Twitter
Ein desaströses Qualifying für Mercedes. Lewis Hamilton und George Russell verunfallten im Zeittraining für das Sprintrennen von Spielberg.

Im dritten Qualifying-Abschnitt verlor zunächst der britische Siebenfach-Weltmeister seinen Mercedes in Kurve sieben und schlug wuchtig in die Streckenbegrenzung ein. Hamilton hatte den Scheitelpunkt deutlich verpasst, das Heck brach aus und der W13 rutschte mit hoher Geschwindigkeit durch das Kiesbett, ehe der Bolide seitlich in den Reifenstapel einschlug.

Sofort brach die Rennleitung die Trainingssitzung bei noch gut fünf Minuten auf der Uhr ab, um den Mercedes zu bergen. Die zigtausenden niederländischen Fans quittierten den Unfall des Rivalen von Max Verstappen mit lautem Jubel.

Hamilton meldete sich schnell am Boxenfunk, um sich bei seinem Team zu entschuldigen. Ob der 37-Jährige dabei eine Verletzung erlitt, ist offen. Der Brite wurde jedenfalls mit dem Medical Car abtransportiert.

Auch Russell crasht

Nach nur wenigen Minuten konnte das Zeittraining wieder freigegeben werden, musste aber wenige Augenblicke später erneut abgebrochen werden. Denn auch Teamkollege Russell crashte. Der Brite verlor in Kurve zehn sein Heck - ein beinahe identer Unfall wie sein Landsmann - schlug jedoch nicht so wuchtig in die Bande ein. Trotzdem schwenkte Rennleiter Niels Wittich neuerlich die rote Flagge.

Beide Unfälle könnten auf Windböen zurückzuführen sein.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Lewis HamiltonMercedes GP

ThemaWeiterlesen