Rottweiler "Donna" aus Schwimmbecken gerettet

Tierischer Notfall in Wien-Donaustadt: Ein Rottweiler drohte, in einem Schwimmbecken im Nachbarsgarten zu ertrinken. Die Wiener Polizei rettete ihn.

Beamte der Polizeidiensthundeeinheit der Wiener Polizei wurden am Donnerstag gegen 21 Uhr wegen eines tierischen Notfalls in den Bereich Erzherzog-Karl-Straße in Wien-Donaustadt alarmiert. Eine rund 50 Kilogramm schwere Rottweiler-Hündin namens "Donna" machte laut Augenzeugen einen Ausflug in den Nachbarsgarten und stürzte dabei in ein Schwimmbecken.

Da der Ein- und Ausstieg nur über eine Leiter möglich war, kam "Donna" nicht mehr selbstständig aus dem Pool. Das Schwimmbecken war zusätzlich mit einer Thermofolie abgedeckt. Auf dieser Folie schwamm die verängstigte "Donna" und knurrte alle Personen, die sich näherten, an. Die Polizeidiensthundeführer hatten sofort eine Lösung parat und rüsteten sich mit einer Teleskopleiter und einer Fangschlinge aus.

Verängstigtes Tier aus Pool gezogen

Mit viel Geschick zogen die Beamten die Thermofolie und somit auch "Donna" näher zum Beckenrand. Um ihr wieder einen entsprechenden Boden unter den Pfoten zu bieten, schoben die Polizisten die Teleskopleiter unter die Thermofolie. Nachdem die Hündin auf der Teleskopleiter stand, wurde sie mithilfe der Fangschlinge aus dem Schwimmbecken gebracht.

Die Hündin wurde anschließend der Tierrettung übergeben, da die Besitzer nicht erreicht werden konnten. Dank dem beherzten Einsatz der Polizisten konnte "Donna" gerettet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DonaustadtGood NewsWiener WohnenTierrettungPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen