Rückruf! Mit diesem Ski-Schuh droht Sturzgefahr

Das oberösterreichische Unternehmen Fischer ruft alle bisher ausgelieferten Travers CC vom Markt zurück.
Das oberösterreichische Unternehmen Fischer ruft alle bisher ausgelieferten Travers CC vom Markt zurück.Bild: Fischer Sports GmbH
Beim Tourenskischuh Travers CC kann es zu Rissbildungen und Brüchen des Schafts kommen. Fischer hat einen Rückruf veranlasst.
Beim Tourenskischuh Travers CC kann es nach häufiger Verwendung zu Rissbildungen und bei andauernder Belastung zu Brüchen des Carbon Schafts kommen. Deshalb ruft Fischer alle ab Oktober 2018 ausgelieferten Größen des Modells vom Markt zurück.

Bruch des Schafts möglich



Durch die laufend hohe Beanspruchung im Skimodus entstehen hohe Zugkräfte, die im Montagebereich des Ski-/Walk-Hebels wirken und bei dauernder Belastung zu Rissbildung führen können.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Wenn ein Riss am Schaft entsteht, können sich bei anhaltender Belastung weitere Risse bilden und/oder ein Riss letztlich zum kompletten Bruch des Schafts führen. Im Falle eines plötzlichen und unerwarteten Bruches des Schafts besteht für den Anwender eine akute Sturz- und Verletzungsgefahr.

Rückerstattung oder Neu-Modell



Um dieses Sicherheitsrisiko auszuschließen, ruft Fischer alle bisher ausgelieferten Travers CC vom Markt zurück. Betroffen sind alle ab Oktober 2018 ausgelieferten Größen des Modells Travers CC, Art.-Nr. U18519.

Solltest du eines der betroffenen Tourenskischuhmodelle Travers CC verwenden, wende dich umgehend an deinen Händler. Im Zuge der Rückgabe erfolgt entweder die Rückerstattung des Kaufpreises oder der Umstieg auf ein alternativ angebotenes Fischer Tourenskischuhmodell, welches ab Anfang März 2020 zur Auslieferung verfügbar ist.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
Ried im InnkreisNewsLifeSki AlpinRückrufaktionFischerSkiJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren