Rücksichtsloser Fahrer stellt Auto auf Radstreifen

Bild: Leserreporter
Weil kein Parkplatz mehr gefunden werden konnte, stellte ein Mercedes-Fahrer sein Gefährt einfach auf dem Radstreifen in Wien-Leopoldstadt ab.

Ist mal kein Parkplatz vorhanden, finden Autofahrer oft kreative Lösungen, um doch noch ihren Wagen abzustellen. So auch ein Fahrer eines Mercedes W124, der seinen Oldtimer kurzerhand auf einem Radstreifen auf der Unteren Donaustraße in Wien-Leopoldstadt parkte.

"Der sehr rücksichtsvolle Lenker des Mercedes stellte einfach sein Fahrzeug frech mitten am Gehweg bzw Radfahrstreifen", schreibt ein "Heute"-Leserreporter sarkastisch und sendete ein Beweisfoto mit. Bedenken gegenüber Radfahrern schien der Fahrer dabei tatsächlich keine zu haben.

Sein Fahrzeug auf diese Art abzustellen ist allerdings nicht gestattet, wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer dadurch beeinträchtigt wird. In solch einem Fall kann der Fahrer nicht nur mit einer saftigen Strafe, sondern auch mit dem Abschleppen des Autos rechnen.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityFahrrad

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen