Thule informiert Kunden

Rückruf– diese Kindersitze sind eine "chemische Gefahr"

Obacht, wer sich einen Fahrradkindersitz zugelegt hat: Für Sitze des Herstellers Thule besteht ein chemisches Sicherheitsrisiko.

Newsdesk Heute
Rückruf– diese Kindersitze sind eine "chemische Gefahr"
Der schwedische Zubehörhersteller mit Standbein in der Fahrradbranche, Thule, veröffentlicht einen Sicherheitsrückruf.
Thule

"Wir führen umfangreiche Tests durch, um sicherzustellen, dass unsere Produkte von Thule alle weltweiten Standards und Vorschriften der Branche erfüllen. Leider haben wir festgestellt, dass die Gurtpolsterung des Thule RideAlong das flammhemmende DecaBDE in einer Menge enthalten kann, die den gesetzlichen Grenzwert überschreitet und somit eine chemische Gefahr darstellt", heißt es auf der Homepage des Unternehmens. Der Hersteller hat daher einen freiwilligen Rückruf veröffentlicht.

Sicherheitsrückruf für den Fahrrad-Kindersitz Thule RideAlong #100106-100108
Sicherheitsrückruf für den Fahrrad-Kindersitz Thule RideAlong #100106-100108
Thule

Die betroffenen Fahrradkindersitze sind zwischen dem 1. März 2021 und dem 31. Oktober 2023 hergestellt worden. Sitze, die ab dem 1. November 2023 hergestellt wurden, sind demzufolge nicht vom Rückruf betroffen. Das gelte auch für andere Thule-Produkte und das Modell RideAlong 2.

Wenn sich neben dem Produkttypenschild ein Aufkleber mit der Aufschrift "QC 2024" befindet, wurde dein Fahrradkindersitz bereits geprüft und kann unabhängig vom Datum sicher verwendet werden.
Wenn sich neben dem Produkttypenschild ein Aufkleber mit der Aufschrift "QC 2024" befindet, wurde dein Fahrradkindersitz bereits geprüft und kann unabhängig vom Datum sicher verwendet werden.
Thule

Kostenloser Gurtwechsel notwendig

Wer einen Fahrradkindersitz hat, der in dem genannten Zeitraum produziert wurde, sollte dem Hersteller zufolge die Gurte austauschen. Unbedenkliche Ersatzteile können kostenlos angefordert werden. Weitere Informationen gibt es beim Händler oder auf der Rückrufseite von Thule.

Diese Storys solltest du am Sonntag, 26. Mai, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Der Hersteller Thule hat einen freiwilligen Rückruf für den Fahrradkindersitz "RideAlong" aufgrund eines Sicherheitsrisikos aufgrund einer über den vorgeschriebenen Grenzwerten liegenden Konzentration des flammenhemmenden DecaBDE in der Polsterung der Schultergurte veröffentlicht
  • Besitzer von Fahrradkindersitzen, die zwischen dem 1.März 2021 und dem 31.Oktober 2023 hergestellt wurden, sollten die Gurte austauschen, können aber unbedenkliche Ersatzteile kostenlos vom Hersteller erhalten
  • Weitere Informationen sind auf der Rückrufseite von Thule verfügbar
red
Akt.