Rumäne nach Einbruch in Einfamilienhaus verhaftet

Der Rumäne sitzt jetzt in Korneuburg.
Der Rumäne sitzt jetzt in Korneuburg.Bild: picturedesk.com/APA
Im Vorjahr war ein Rumäne (44) in ein Haus in Gerasdorf bei Wien eingebrochen, über Spuren am Tatort konnte er ausgeforscht werden.
Vorerst Unbekannte brachen 2018 in ein Einfamilienhaus in Gerasdorf bei Wien (Bez. Korneuburg) ein. Der Einbruch fiel erst am 17. Dezember auf, könnte aber schon ab 31. Mai passiert sein.

Ein Computer, mehrere Gemälde, zwei Spielkonsolen und ein Messingbett wurden gestohlen. Der Wert des Diebesgutes liegt im mittleren vierstelligen Eurobereich, zusätzlich entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Spuren am Tatort

Beamte der Polizeiinspektion Gerasdorf konnten bei der Tatortarbeit mehrere Spuren sichern und einen 44-jährigen rumänischen Staatsbürger als Beschuldigten ausforschen.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg erließ einen EU-Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Rumänische Polizisten nahmen den 44-Jährigen im August fest, am Freitag wurde der Mann nach Österreich ausgeliefert.

Bei seiner Einvernahme war der Beschuldigte nicht geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Gerasdorf bei WienNewsNiederösterreichEinbruch

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren