Rumänische Spengler bohrten Dachrinnen an

Bild: iStock
Um Geld für weitere Arbeiten zu kassieren, bohrten fünf rumänische Arbeiter bei der Säuberung einer Dachrinne Löcher ins Blech.
Dreiste Abzocke in Wr. Neudorf im Bezirk Mödling: Eine Gruppe Rumänen bot einem Senior (72) und dessen Lebensgefährtin an, deren Dachrinnen zu reinigen. Während der Arbeiten bohrten die vermeintlichen Spengler heimlich insgesamt acht Löcher in die Rinne, berichteten dem 72-Jährigen im Anschluss von der löchrigen Dachrinne und boten an, diese um einen mittleren dreistelligen Eurobetrag zu reparieren.

Der Mann, der zu diesem Zeitpunkt noch nichts von der Sabotage ahnte, willigte ein, ließ die Männer weiterwerken.

Rumänen wollten höhere Sofortzahlung

Als er sich die kaputte Dachrinne nach Beendigung der Arbeiten ansah, bemerkte der Pensionist die Löcher und meldete den Betrug bei der Polizei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Noch am selben Tag tauchten die rumänischen Spengler erneut auf, verlangten plötzlich eine Sofortzahlung (mittlerer vierstelliger Eurobetrag). Der Senior ließ sich aber nicht lumpen, rief umgehend die Polizei. Drei der fünf Männer (19, 24, 32) konnten noch vor Ort festgenommen werden, zwei hatten bereits die Flucht ergriffen.

Das verhaftete Trio bestritt bei Einvernahmen jegliche Vorwürfe, es wurde auf freiem Fuß angezeigt. Wo die beiden flüchtigen Männer sind, wird noch ermittelt.

Dem 72-Jährigen entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich.



(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeudorfNewsNiederösterreichBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen