Rupprechter soll ÖH-Vize der BOKU beleidigt haben

Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter soll laut Österreichischer Hochschülerschaft bei seiner Eröffnungsrede am BOKU-Ball am Freitag für Aufregung gesorgt haben. Nachdem Johann Strube, der ÖH-Vizevorsitzende an der BOKU, Kritik an der Eingliederung des Wissenschafts- in das Wirtschaftsministerium geübt hatte, dürfte der Neo-Minister den Ostdeutschen beleidigt haben. Nun könnte er künftig vom Ball ausgeschlossen werden.

Nachdem der Ostdeutschland stammende Strube seinem Ärger über die Zusammenlegung der Ministerien Luft gemacht hatte, soll ihm Rupprechter folgendes entgegengehalten haben: "Mein Freund, von einem aus Mecklenburg-Vorpommern brauchen wir uns nicht sagen zu lassen, wie wir Wissenschaftspolitik gestalten. Als ich studiert habe, herrschte dort noch Realsozialismus", erinnerte an die DDR-Vergangenheit der Region.

Die ÖH an der BOKU wirft Rupprechter "fremdenfeindliche Äußerungen", es handle sich um eine Diskreditierung aller hierzulande politisch engagierten Nicht-Österreicher. Die ÖH erwägt daher, Rupprechter nicht mehr als Ehrengast zum Ball einzuladen.

"Für einen Bundesminister sind solche Aussagen untragbar", meint Strube. Schließlich habe er als gewählter Studentenvertreter die demokratische Legitimation, sich bildungspolitisch zu äußern. Kerstin Bardsley von den Grünen & Alternativen Studenten (GRAS) forderte eine Entschuldigung von Rupprechter. Dieser hat Strube nun ein "klärendes Gespräch" angeboten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen