Russe begrub Mutter und kassierte ihre Pension ab

Ein Russe kassierte 17 Jahre lang die Pension seiner verstorbenen Mutter ab.
Ein Russe kassierte 17 Jahre lang die Pension seiner verstorbenen Mutter ab.Bild: imago stock & people
Ein Mann soll den Behörden seit 2001 lang den Tod seiner Mutter verschwiegen haben, um heimlich ihre Pension einzustecken.

Wie aus russischen Medienberichten hervorgeht, soll ein Mann die Leiche seiner Mutter, die demnach vor 17 Jahren verstorben war, heimlich im Ausland vergraben und so ihren Tod vertuscht haben. Der Grund: Behörden sollten nichts von ihrem Ableben erfahren, damit er unbemerkt ihre Pension kassieren konnte.

Die Polizei habe den Fall nun in Zusammenarbeit mit Interpol aufgedeckt. Die Russin, die aus der Region Tula südlich von Moskau kam, ist 2001 im Alter von 71 Jahren verstorben.

Die Todesursache und weitere Hintergründe müssen noch geklärt werden. Gegen den Mann wird wegen Betrugs ermittelt.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsWeltwocheBetrugTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen