Russische Kriegsschiffe vor irischer Küste gesichtet

Der russische Zerstörer Vizeadmiral Kulakow (links) und das Kriegsschiff Marschall Ustinow wurden vor der irischen Küste gesichtet. Archivbild.
Der russische Zerstörer Vizeadmiral Kulakow (links) und das Kriegsschiff Marschall Ustinow wurden vor der irischen Küste gesichtet. Archivbild.Valentin Yegorshin / Tass / picturedesk.com
In der Meerenge zwischen dem Vereinigten Königreich und Irland wurden zwei russische Kriegsschiffe gesichtet. Eine Eskalation gab es nicht.

Das russische Kriegsschiff Marschall Ustinow und der Zerstörer Vizeadmiral Kulakow wollten offenbar die Irische See zwischen dem Vereinigten Königreich und Irland durchqueren. Sie seien die letzten einer Reihe von Schiffen der russischen Marine, die sich unter den wachsamen Augen der britischen Streitkräfte deren Ufern genähert hatten, berichten Medien.

MEHR LESEN: Schwere Kämpfe bei ukrainischer Offensive ausgebrochen

Die Fregatte HMS Lancaster der britischen Royal Navy hatte die Schiffe schon einige Zeit überwacht, weil sie befürchteten, dass diese die Irische See durchqueren wollten.

Kriegsschiffe kehrten um

Marine-Experte H. I. Sutton schrieb auf Twitter: "Seit ich einen Beitrag postete, der die Fahrt der russischen Schiffe zeigt, haben sie eine Kehrtwende vollzogen. Sowohl der Tanker als auch die russischen Kriegsschiffe befinden sich auf dem Rückweg".

Das Vereinigte Königreich hatte kürzlich Putins Kriegsanstrengungen einen schweren Schlag versetzt, indem es der Ukraine sechs Unterwasserdrohnen zur Verfügung stellte und ukrainische Soldaten darin ausbildete, wie sie ihre Küste von russischen Minen befreien können.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account mrr Time| Akt:
UkraineUkraine-KriegRusslandIrlandGroßbritannien

ThemaWeiterlesen