Russisches Flugzeug verschwindet von Radar

Der russische Präsident Wladimir Putin.
Der russische Präsident Wladimir Putin.Bild: picturedesk.com
Ein Flugzeug wird vor der syrischen Küste vermisst. Israelische Kampfjets seien in der Region im Einsatz gewesen, teilt Moskau mit.

Ein russisches Militärflugzeug ist nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau vor der syrischen Küste vom Radar verschwunden. Zeitgleich habe es israelische Raketenangriffe auf syrisches Gebiet gegeben, teilte das Ministerium in der Nacht auf Dienstag mit. An Bord der Maschine seien 14 Soldaten gewesen.

"Die Verbindung mit der Besatzung eines russischen Il-20-Flugzeugs brach über dem Mittelmeer 35 Kilometer vor der syrischen Küste ab, als es auf dem Rückweg zur Luftwaffenbasis Hmeimim war", teilte das Verteidigungsministerium weiter mit. Die Maschine verschwand demnach gegen 23.00 Uhr vom Radar.

Vier israelische Kampfjets hätten zu diesem Zeitpunkt Infrastruktur in der syrischen Provinz Latakia attackiert, hieß es. Die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, die syrische Luftabwehr habe mit einem Gegenangriff reagiert.

Das russische Verteidigungsministerium erklärte auch, es seien Raketen von der französischen Fregatte "L'Auvergne" in dem Gebiet abgefeuert worden. Ein Sprecher der französischen Armee in Paris erklärte, das französische Militär weise "jegliche Verwicklung in diesen Angriff" zurück.

Die Bilder des Tages

(chk/sda)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Freie Syrische ArmeeGood NewsWeltwocheFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen