Angriff auf E-Werk

Russland meldet Drohnenattacken aus der Ukraine

Die Ukraine hat nach russischen Angaben mit Drohnen Energieanlagen im Gebiet Smolensk in Brand gesetzt.

Newsdesk Heute
Russland meldet Drohnenattacken aus der Ukraine
Ein ukrainischer Soldat überprüft das Gebiet außerhalb der Stadt Cherson mit einem Fernglas.
ROMAN PILIPEY / AFP / picturedesk.com

Die Ukraine hat nach russischen Angaben mit Drohnen Energieanlagen im Gebiet Smolensk in Brand gesetzt. Der Gouverneur des russischen Gebiets, Wassili Anochin, sagte am frühen Mittwochmorgen laut der russischen Nachrichtenagentur Tass: "Unsere Region ist wieder einmal Ziel eines ukrainischen Drohnenangriffs geworden."

Die Luftabwehr der russischen Armee werde eingesetzt. Der Angriff des Feindes auf zivile Energieanlagen habe Brände verursacht. Unabhängig ließen sich die Angaben zunächst nicht überprüfen.

Russland könnte Bodenangriff auf Charkiw planen

Russland hingegen könnte laut der Einschätzung einer US-Denkfabrik einen Bodenangriff auf die zweitgrößte ukrainische Stadt Charkiw erwägen. Der Kreml führe derzeit gezielte Lufteinsätze durch und sammele Informationen, um die Stadt zu zerstören und die Ukrainer zu vertreiben, schrieb das Institute for the Study of War (ISW).

Danach könnte eine russische Offensive gegen Charkiw oder andernorts in der Ukraine beginnen.

Diese Storys solltest du am Freitag, 5. Juli, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Russland meldet Drohnenangriffe aus der Ukraine auf Energieanlagen im Gebiet Smolensk, während die USA eine mögliche Bodenoffensive Russlands in der ukrainischen Stadt Charkiw befürchten
  • Der Gouverneur des russischen Gebiets kündigte den Einsatz der Luftabwehr an, um die Angriffe abzuwehren
red
Akt.