Rund um Charkiw

Russland startet erneut Bodenoffensive in der Ukraine

Die russische Armee hat am Freitag eine neue Bodenoffensive in der Region Charkiw gestartet. Rund 40.000 russische Soldaten sollen beteiligt sein.

20 Minuten
Russland startet erneut Bodenoffensive in der Ukraine
Russland hat eine weitere Offensive in der Ukraine gestartet. (Symbolbild)
- / AFP / picturedesk.com

Die russische Armee hat nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Kiew eine Bodenoffensive in der ostukrainischen Region Charkiw gestartet. Die russischen Streitkräfte hätten am frühen Morgen versucht, mithilfe gepanzerter Fahrzeuge die ukrainischen Verteidigungslinien zu durchbrechen. Wie das Ministerium am Freitag mitteilte, würden die Kämpfer weiterhin andauern.

Die Grenzregion um die Großstadt Charkiw im Nordosten der Ukraine ist schon seit einigen Wochen erneut unter verstärktem russischem Beschuss, Kiew befürchtete daher schon länger eine neue Offensive. 40.000 russische Soldaten wurden in der Gegend zusammengezogen, schreibt der Osteuropa-Experte Sergej Sumlenny auf X.

Die Bilder des Tages

1/62
Gehe zur Galerie
    <strong>25.07.2024: Datum nun fix – wann Klimabonus auf dein Konto kommt.</strong> Auch heuer erhalten (fast) alle in Österreich den Klimabonus. <a data-li-document-ref="120049582" href="https://www.heute.at/s/datum-nun-fix-wann-klimabonus-auf-dein-konto-kommt-120049582">Wie "Heute" aus dem Klimaschutzministerium erfuhr, startet die Auszahlung schon bald. &gt;&gt;&gt;</a>
    25.07.2024: Datum nun fix – wann Klimabonus auf dein Konto kommt. Auch heuer erhalten (fast) alle in Österreich den Klimabonus. Wie "Heute" aus dem Klimaschutzministerium erfuhr, startet die Auszahlung schon bald. >>>
    Weingartner-Foto / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Die russische Armee hat eine neue Bodenoffensive in der Region Charkiw gestartet, wobei rund 40.000 Soldaten beteiligt sind
    • Die Kämpfe dauern an, nachdem die russischen Streitkräfte versucht haben, die ukrainischen Verteidigungslinien zu durchbrechen
    • Die Grenzregion um Charkiw ist seit einigen Wochen verstärktem russischem Beschuss ausgesetzt, was Kiew dazu veranlasste, eine neue Offensive zu befürchten
    20 Minuten
    Akt.