Ryanair könnte Zahl der Flugzeuge in Wien halbieren

Laudamotion und Ryanair-Flugzeuge aufgenommen am Freitag, 22. Mai 2020, am Flughafen Wien-Schwechat.
Laudamotion und Ryanair-Flugzeuge aufgenommen am Freitag, 22. Mai 2020, am Flughafen Wien-Schwechat.HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Der irische Billigflieger Ryanair warnt nun seine Mitarbeiter in Wien vor einem Stellenabbau.

Der irische Billigflieger Ryanair warnt seine Mitarbeiter in Wien vor einem Stellenabbau. Schuld daran sei neben dem Flughafen Wien die schwache Nachfrage. "Infolgedessen wird Lauda voraussichtlich zu Beginn der Sommersaison nicht mehr als fünf Flugzeuge von Wien aus betreiben, während wir, wie Sie wissen, diesen Sommer mindestens doppelt so viele Besatzungsmitglieder haben", schrieb der Lauda-Chef und Ryanair-Manager David O'Brien den Wiener Mitarbeitern.

Schließung von Wien-Standort steht im Raum

Auch eine Schließung des Standorts in Wien steht im Raum. "Wenn wir unsere Kosten nicht senken oder kontrollieren können, ist es nicht möglich, unsere Wiener Basis auf unbestimmte Zeit aufrechtzuerhalten", heißt es in der auf Englisch verfassten E-Mail vom 12. Februar, das dem Onlineportal Aviation.Direct vorliegt. Die Airline fordert die Mitarbeiter auf, ihren Jahresurlaub zu verbrauchen und unbezahlten Urlaub bis Juni zu nehmen.

Corona bringt Flugbranche in Turbulenzen

Wegen der zweiten Coronawelle im Herbst und Winter war die Flugbranche in Europa erneut in Turbulenzen geraten. Ryanair musste sein Angebot auf unter 10 Prozent der Normalkapazität reduzieren. Vom Flughafen Wien fordert die Billigfluglinie Rabatte ein. Bisher seien die Verhandlungen über ein "Programm zur Erholung und Wachstum des Flugverkehrs" aber nicht erfolgreich gewesen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FlughafenFlughafen Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen