S&P stuft Großbritannien auf "AA" herab

Bild: Reuters

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat Großbritannien nach dem "Ja" der Briten zum EU-Austritt das Top-Rating von "AAA" entzogen.

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat Großbritannien nach dem "Ja" der Briten zum EU-Austritt das Top-Rating von "AAA" entzogen.
Die Bonität des Landes ist damit um gleich zwei Stufen auf "AA" gesunken und der Ausblick Großbritanniens wird negativ bewertet, so die Agentur am Montag. Grund: Das Brexit-Votum habe "die Vorhersehbarkeit, die Stabilität und die Effektivität der politischen Prozesse in Großbritannien" geschwächt. 

Warnung vor "konstitutioneller Krise"

Das Brexit-Votum könne, so die Analysten, die wirtschaftliche Entwicklung des Landes bremsen und den Zerfall Großbritannien herbeiführen. S&P warnt explizit vor einer "konstitutionellen Krise", wenn der Brexit "zu einem zweiten Referendum um die schottische Unabhängigkeit von Großbritannien führt".

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen