Saalbach und Co.: Weitere Orte unter Quarantäne

In Salzburg wurden am Dienstag weitere Gemeinden unter Quarantäne gestellt. Neben Flachau, dem Gasteiner- und Großarltal (alle Pongau) sind nun auch Altenmarkt (Pongau), Zell am See und Saalbach (beide Pinzgau) betroffen.
Damit sind nun neun Gemeinden in der Sperrzone. In Flachau werden die Sperrmaßnahmen sogar verschärft. Wie Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) mitteilte, werde hier auch der Berufsverkehr untersagt. Die Bewohner dürfen nur noch für die nötigsten Besorgungen aus dem Haus, beispielsweise um Lebensmittel, Heizmaterial und Medikamente zu kaufen.

Bisher wurden 61 Personen in dem beliebten Skiort positiv auf Corona getestet. Die Zunahme an Infizierungen ist laut Haslauer in den vergangenen Tagen zu hoch gewesen. "Hier bitte ich um Verständnis, die Situation in Flachau ist zu dynamisch geworden."

Die Versorgung in allen Gebieten sei gewährleistet, betonte das Land. Seit 19. März befinden sich die Gemeinden Großarl und Hüttschlag im Großarltal und die Kommunen Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein unter Quarantäne, diese wird nun verlängert. Personen, die unbedingt ihren Beruf ausüben müssen, dürfen den Ort aber weiterhin verlassen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSalzburgKrankheitVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen