Sabitzer erhöht vor direktem Duell Druck auf die Bayern

Marcel Sabitzer schießt Leipzig zum Sieg gegen Bielefeld.
Marcel Sabitzer schießt Leipzig zum Sieg gegen Bielefeld.Picturedesk
RB Leipzig ist mit einem 1:0-Erfolg in die 26. Bundesliga-Runde gestartet. Goldtorschütze für die Bullen war ÖFB-Legionär Marcel Sabitzer. 

Ein Pflichtsieg, der für die Leipziger noch Goldes Wert sein kann. Die Bayern müssen am Samstag gegen die formstarken Stuttgarter rund um ÖFB-Knipser Sasa Kalajdzic nachlegen. Leipzig schob sich bis auf einen Zähler an die Münchner heran. 

"Wenn du am Freitag spielst, ist es wichtig, dass du die Partie auch gewinnst. Dass die anderen auch wissen, dass du da bist, dass sie sich nicht zurücklehnen können", erhöhte der ÖFB-Legionär bei "DAZN" schon den Druck auf den deutschen Serienmeister. Unmittelbar nach der Länderspielpause kommt es zum direkten Duell. Patzen die Bayern am Samstag, könnte Leipzig mit einem "Dreier" die Tabellenspitze übernehmen. 

Nagelsmann will "abwarten"

"Warten wir einmal ab, was Bayern morgen macht. Wir versuchen, uns in den nächsten Tagen top vorzubereiten und zu gewinnen, um an ihnen dranzubleiben", gab Coach Julian Nagelsmann bereits die Marschrichtung vor. 

Der Trainer-Shootingstar hatte sich mit der Leistung seiner Bullen gegen tief verteidigende Bielefelder hochzufrieden gezeigt. "Wir haben versucht, über die Flügel eine Überzahl zu schaffen. In der zweiten Halbzeit hatte ich ein gutes Gefühl. Auch wenn es kein Feuerwerk war", erklärte Nagelsmann. 

Ähnlich sah es auch Siegtorschütze Sabitzer, der 57 Sekunden nach Wiederbeginn einen Stanglpass von Dani Olmo nur noch ins leere Tor drücken musste. "Wir wollten ihre Kette bewegen, das haben wir beim Tor auch gemacht." 

Gegen die Bayern muss am 3. April allerdings ohnehin eine Leistungssteigerung her. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FussballDeutsche BundesligaRB Leipzig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen