Ski-Rückschlag

Saison-Aus für zwei ÖSV-Stars vor Heimrennen

Vorzeitiges Saison-Aus für das österreichische Skicross-Duo Katrin Ofner und Johannes Rohrweck. Beide erlitten Verletzungen.

Sport Heute
Katrin Ofner
Katrin Ofner
Gepa

Bittere Nachrichten aus dem Lager der ÖSV-Skicrosser. Katrin Ofner und Johannes Rohrweck müssen die Saison jeweils vorzeitig abhaken.

Die Top Wintersport-News auf einen Blick

Ofner erlitt eine Verletzung am rechten Knöchel. Bei einem Sturz im Training auf der Reiteralm riss sich die 33-Jährige das Außenband.

Rohrweck musste sich einer Operation an der rechten Schulter unterziehen. Die Schulter war seit dem Weltcup-Sturz in Kanada im Jänner lädiert. Jetzt wartet eine Reha-Zeit und Zwangspause von rund vier Monaten auf den Steyrer.

Der Ski-Weltcup der Herren auf einen Blick

    Marco Odermatt dominierte auch diesen Weltcup-Winter. Der Schweizer sicherte sich den Gesamtweltcup und die Disziplinen-Wertungen im Riesentorlauf, im Super G und der Abfahrt.
    Marco Odermatt dominierte auch diesen Weltcup-Winter. Der Schweizer sicherte sich den Gesamtweltcup und die Disziplinen-Wertungen im Riesentorlauf, im Super G und der Abfahrt.
    GEPA

    Der Skicross-Weltcup gastiert kommendes Wochenede auf der Reiteralm. Danach folgen noch die Events in Veysonnaz (Schweiz) und Idre Fjäll (Schweden).

    Auf den Punkt gebracht

    • Österreichische Skicross-Stars Katrin Ofner und Johannes Rohrweck beenden die Saison vorzeitig aufgrund von Verletzungen am rechten Knöchel bzw der rechten Schulter, die zu Operationen und einer Pause von etwa vier Monaten führen
    • Die beiden Sportler erlitten die Verletzungen bei Stürzen im Training und im Weltcup in Kanada
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema
    ;