Salzburg blitzt ab – Serbien-Talent geht nach Italien

Marko Lazetic (rechts) wechselt  nicht nach Salzburg.
Marko Lazetic (rechts) wechselt nicht nach Salzburg.Imago Images
Red Bull Salzburg hat auf der Suche nach Verstärkungen in der Offensive einen Rückschlag hinnehmen müssen, wurde vom AC Milan ausgestochen. 

Die Bullen waren am 18-jährigen Stürmer Marko Lazetic von Roter Stern Belgrad dran, wie General Manager Zvezdan Terzic, verriet. "Es gab großes Interesse an Lazetic. Wir hatten Angebote von Salzburg, Zenit St. Petersburg und Fiorentina", meinte der Roter-Stern-Boss.

Doch das serbische Talent entschloss sich schließlich für einen Wechsel nach Italien, unterschreibt bei den "Rossoneri" einen Fünfjahresvertrag. Der Serie-A-Klub überweist eine Ablösesumme zwischen vier und fünf Millionen Euro an den serbischen Traditionsklub. 

Plant Salzburg Adeyemi-Abgang?

Lazetic gilt als eines der größten Talente Serbiens, hat in der laufenden Saison bereits sieben Tore in 21 Spielen für die Belgrader erzielt. Gut möglich, dass sich die Mozartstädter bereits für bevorstehende Abgänge im Sommer wappnen wollten. Mit Karim Adeyemi (Dortmund), Noah Okafor (Newcastle) und Benjamin Sesko (Lazio, Bayern München) werden drei Offensivspieler der Bullen mit einem Sommer-Wechsel in Verbindung gebracht. Adeyemi kann wohl über die Saison hinaus nicht gehalten werden. 

Salzburg muss sich also weiter nach Verstärkungen für die Offensive umsehen. Im Wintertransferfenster verpflichteten die Salzburger bisher lediglich den 18-jährigen Ivorer Oumar Diakite. Der Mittelfeldspieler wurde gleich an Kooperationsklub Liefering weitergegeben. Demgegenüber stehen jedoch keine namhaften Abgänge.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Red Bull SalzburgBundesligaAC Milan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen