Salzburger Festspiele finden mit Rumpf-Programm statt

Wie am Freitag bekannt wurde, können die Salzburger Festspiele im Sommer über die Bühne gehen, wenn auch in deutlich abgespeckter Form. 

Gute Nachrichten für alle Kultur-Freunde in Österreich. Die traditionsreichen Salzburger Festspiele werden auch im Corona-Jahr 2020 über die Bühne gehen können. Das gab Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Laut österreichischer Bundesregierung soll es ab Juni schrittweise zu Lockerungen der Maßnahmen bei Kultur-Events kommen. Sofern ein entsprechendes Sicherheitskonzept vorgelegt werden kann, sind im August bis zu 1.000 Zuschauer bei Veranstaltungen zulässig.

Allerdings wird es nur eine "Light"-Version der Salzburger Festspiele, die vom 18. Juli bis 30. August stattfinden sollen, geben. Fix ist jedenfalls, dass die Festspiele auch in diesem Sommer nicht ohne "Jedermann"-Aufführung auskommen werden. "Der 'Jedermann' gehört zu Salzburg", so Haslauer. Details zum verkleinerten Programm nannte Haslauer am Freitag nicht. Das neu zusammengestellte Programm soll im Juni präsentiert werden. In Kürze werde man auch alle Besucher darüber informieren, wie es mit bereits gekauften Tickets weitergeht.

Sicher ist allerdings, dass die Festspiele etwas später als geplant im August stattfinden werden. Bei der heurigen Ausgabe handelt es sich um ein Jubiläum. Das für heuer geplante große Programm zum 100-Jährigen wurde allerdings auf 2021 verschoben. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KulturEvents

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen