Salzburger in Südafrika von Tigerhai getötet

Bild: Imago Stock&people
Ein 68-Jähriger ist offenbar bei einem Tauchgang in KwaZulu-Natal von einem Hai angegriffen und getötet worden.

Der Salzburger soll mit einer Gruppe von Tauchkollegen in KwaZulu-Natal unterwegs gewesen sein. Die Gegend gilt bei Tauchern als äußerst beliebt. Bei einem Tauchgang in der Nähe von Durban ist es am Mittwochnachmittag dann zur Tragödie gekommen.

Diversen Medienberichten zufolge wurde der 68-Jährige von einem Tigerhai attackiert und getötet. Seine Kollegen bemerkten erst beim Auftauchen, dass der Mann verschwunden ist. Eine eingeleitete Suchaktion blieb vorerst ohne Erfolg.

Ein Fischer soll dann wenig später den Tauchanzug und ein Bein des Salzburgers gefunden haben.

Das österreichische Außenamt hat das Unglück bereits bestätigt, die Identität des Toten konnte aber erst am Donnerstag festgestellt werden. Der Pensionist machte in Südafrika gerade Urlaub.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft SüdafrikaGood NewsSalzburger Festspiele

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen