Salzburgs Polizeisprecher auf Mallorca ausgeraubt

Bild: Frank Mächler (dpa)
Der Salzburger Polizeisprecher Anton Schentz (60) ist gleich zu Beginn seines Mallorca-Kurzurlaubes in dieser Woche Opfer von Taschendieben geworden.

Auf dem Weg zum Strand zog ihm ein Unbekannter den Führerschein, Dienstausweis, die Bankomat- und Kreditkarte und 250 Euro aus der zugeknöpften Hosentasche. "Ich habe alle klassischen Fehler gemacht. Alter schützt vor Torheit nicht", sparte Schentz am Samstag nach seiner Rückkehr nicht mit Selbstkritik.

In der Eile hatte der Polizist die Wertgegenstände am Dienstagabend in die hintere Tasche seiner Sommerhose gesteckt. "Genau das, was ich sonst predige, habe ich nicht eingehalten. Ich hätte die Sachen in den Safe geben oder zumindest in eine eng anliegende Brusttasche geben müssen. Der Verlust kostet jetzt Geld und Umstände. Dass das gerade einem Polizisten passiert, ist schon kurios."

Anzeige bei der Polizei

Den Täter konnte Schentz noch im Augenwinkel erspähen, doch da lief schon ein Komplize dazwischen und verstellte ihm die Sicht. Der Salzburger machte zwar eine Anzeige bei der Polizei, doch er rechnet sich wenig Chancen aus, dass er die Diebesbeute jemals wiedersehen wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen