Samstag heulen die Sirenen!

Bild: Fotolia

Der 1. Samstag im Oktober steht seit vielen Jahren als Symbol für den Zivilschutz-Probealarm. Auch diesen Samstag ertönen zwischen 12 Uhr und 12.45 Uhr die Sirenensignale für Warnung, Alarm und Entwarnung, wie sie im Falle einer Katastrophe die Bevölkerung informieren würden.

„Es ist wichtig, dass die Bevölkerung nicht nur die Signale kennt, sondern diese auch deuten und richtig reagieren kann“, so Landesrat Stephan Pernkopf (VP). Um 12 Uhr wird wie gewohnt das Signal „Sirenenprobe“ ertönen. Die Sirenen werden 15 Sekunden lang heulen. Um 12.15 Uhr wird dann das Zivilschutzsignal „Warnung“ ausgestrahlt. Dies ist ein 3-minütiger gleichbleibender Dauerton und bedeutet „Gefahrensituation“. Um 12.30 Uhr wird ein auf- und abschwellender Heulton für ca. 1 Minute hörbar sein. Dies ist das „Alarm“-Signal und bedeutet, dass eine Gefahr unmittelbar bevorsteht. Um 12.45 Uhr kommt es dann zur Entwarnung. Ein 1-minütiger Dauerton wird zu hören sein. 

Im Vorjahr klappte der Zivilschutzprobealarm in NÖ bei 2.441 Sirenen. Nur in Eibesbrunn (Mistelbach), Fratres (Waidhofen/Thaya) und Brunn an der Wild (Horn) ertönte kein Signal, bei sechs Anlagen gab es Teilstörungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen