Sängerknaben überfallen: Zwei 14-Jährige verurteilt

Einer der Täter hielt ein Messer in der Hand (Symbolbild)
Einer der Täter hielt ein Messer in der Hand (Symbolbild)Bild: Fotolia

"Gebt Held oder Handy! Oder wir werden euch abstechen": So bedrohten mehrere Jugendliche zwei Wiener Sängerknaben. Sie erhielten Bewährungsstrafen.

Am 8. Jänner verließen die beiden 13-jährigen Sängerknaben ein Schnellimbiss-Lokal in der Castellezgasse. Mehrere Jugendliche, die sie schon im Lokal ins Visier genommen hatten, bauten sich vor ihnen auf. Einer der Räuber hielt ein Messer in der Hand.

Offenbar hatten die Täter nicht mit Gegenwehr gerechnet. "Nein", entgegnete einer der Sängerknaben und nahm den bewaffneten Jugendlichen in den Schwitzkasten. "Ich glaub', ich war blind vor Wut", sagte er laut "orf.at". Als noch eine Fußgängerin dazu kam, ergriffen die Täter die Flucht. Eine Kamera überführte sie.

Am Dienstag standen die beiden strafmündigen Jugendlichen vor Gericht, zwei weitere Komplizen waren noch zu jung, um belangt zu werden.

"Wollte mein Handy reparieren"

Die beiden 14-Jährigen zeigten sich reumütig. Sie hätten von Freunden gehört, dass ein Raub leicht sei. Einer der beiden gab an, er habe Geld gebraucht. "Mein Handy war kaputt. Ich wollte es reparieren". Der andere gab an, er habe dabei helfen wollen.

Beide erhielten eine einjährige Bewährungsstrafe, die Urteile sind rechtskräftig.

(aj)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen