Eisqueen Sarah Lombardi gewinnt "Dancing on Ice"

Von Anfang an vorn sprengte sie den Punkterekord und krönte sich zur Siegerin: Sarah Lombardi triumphierte auf Sat.1.
Mit 80, 72 und 72,5 Punkten stand vor der Urteilsverkündung klar fest, wen die Jury als Sieger von "Dancing on Ice" sehen wollte. Sarah Lombardi bekam für ihre beiden Tänze die volle Punkteanzahl. Sarina Nowak und John Kelly lagen fast gleich auf, waren aber deutlich abgeschlagen.

Wenig überraschend landete Sarina auf dem 3. Platz. Die Kelly-Family-Fans hatten John durch die Staffel getragen. Seine berühmten Verwandten durften auch persönlich in der Sendung alles Gute wünschen. Da klappte es auch mit den Anrufen. John Kelly landete am 2. Platz.



CommentCreated with Sketch.8 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Wie eine Rakete": Jury kniet vor Sarah

"Dancing on Ice" wurde aber zum Triumph für Sarah Lombardi. Sie eröffnete mit Profi-Partner Joti Polizoakis das Finale mit "Let's Get Loud" und bekam dafür überwältigende Kritiken von der Jury. Sie sei "wie eine Rakete". Katharina Witt war "fassungslos, was du geleistet hast" und lobte die "unglaubliche Körperspannung". Auch Judith fand, es sei eine Freude, ihr zuzusehen. Daniel attestierte der DSDS-Veteranin, dass die Kür 1:1 in jeder Eisshow bestehen könne.

Erstmals in der Staffel gab es von allen Juroren 10 Punkte. Insgesamt also 40 und damit die maximal mögliche Punkteanzahl für Sarah und Joti.



Kelly-Family-Fans schrien sich die Seele aus dem Leib

Johnny setzte auf die große Kelly-Family-Karte. Er kam mit Gitarre auf die Bühne und griff in die Saiten. Profi Annette übernahm nach wenigen Sekunden, dann wurde Schlittschuh gelaufen. Obwohl deutlich steifer am Eis als Sarah wurde die Kür mit "Johnny"-Sprechchören belohnt.

Jurorin Judith war von vom ersten Moment an berührt. Daniel sagte klar, dass er Sarah besser gefunden hatte, lobte aber, dass John dazugelernt habe. 35 Punkte für die erste Kür des Kelly-Sprosses waren der Lohn.

Annette hatte Angst um Johns bestes Stück

John selbst zeigte Humor. Als Partnerin Annette zugab, dass sie Johns bestem Stück mit den Kufen ziemlich nah gekommen war, erwiderte er verschmitzt: "Es gibt ja genug Kellys."



Juroren widersprachen sich bei Sarina

Sarina Nowak und Profipartner David Vincour legten ihre erste Kür zu "A Whole New World" aus dem Disney-Klassiker Aladdin hin. Bei Sarina waren sich die Juroren uneins. Gelobt wurde sie von drei Juroren, weil sie harmonisch mit David lief. Juror Daniel Weiss hingegen fand genau das Gegenteil. Insgesamt vergab das Jury-Kleeblatt 35 Punkte.



Timur mit Brief an die Zuschauer doch noch dabei

Favorit Timur Bartels musste kurz vor dem Halbfinale aufhören und sofort heim zu seinem Vater eilen (siehe Fotoshow unten), schrieb aber einen Brief für die Zuschauer. Timur widmete all seine Küren seinem verstorbenen Papa und bedankte sich bei den Fans und seiner Profi-Eisläuferin Amani Fancy.

Seine alleingelassene Tanzpartnerin legte im Finale eine sexy Solo-Show hin. Ungebremst von einem Amateurpartner und stattdessen mit einem Profi an ihrer Seite, drehte sie zu Beyonces "Fifty Shades of Grey"-Hit "Crazy Right Now" auf. Nicht nur der Spagat am Schluss zeigte sie, dass hier in einer ganz anderen Liga gespielt wurde.

Kurz vor dem Halbfinale hörte Favorit Timur auf. Grund war eine Tragödie in seiner Familie:



Hebefigur: John lässt sich von Partnerin stemmen

John Kelly riss mit seiner Fun-Kür zu "I'm So Excited" von den Pointer Sisters die Fans von den Sitzen. Mit einer Einlage, bei der Johns sich von seiner zarten Tanzpartnerin Annette Dytrt tragen ließ, sorgte er für Lacher und Begeisterung. Eine Hebefigur, bei der die Frau stemmt, das gab's noch nie (weil im professionellen Sport verboten).

Fans buhen Jury aus

Auch die Jury war begeistert und erging sich in Lobeshymnen. Als der erste Juror nur 8,5 Punkte gab, setzte es Buh-Rufe aus dem Publikum. Dann folgten aber sofort 10. Für die Fun-Nummer sammelte John insgesamt 37,5 Punkte.

Die Kandidaten von "Dancing on Ice"



Sarina: Erst Heidi Klum...

Sarina bekam eine nicht ganz uneigennützige Fürsprecherin. Heidi Klum schickte per Videonachricht viel Glück und nutzte die rund 20 Sekunden, um Werbung für GNTM zu machen. Wenige Tage vor Start der neuen "Germany's Next Topmodel"-Staffel dachte sie sicher ausschließlich an Sarinas bevorstehenden Auftritt.

... dann Helene Fischer

Sarina legte ihren letzten Tanz zu Helene Fischers "Achterbahn" hin. Juror Cale Kalay hatte eine besondere Beziehung zum Song, er choreografierte für Helene das Video und war mit Sarinas Interpretation mehr als zufrieden. Wieder Lob von allen Seiten ("deine schönste Kür") brachten dem Model 37 Punkte, darunter einen 10er.

Sarah weint und sahnt ab

Den Schluss machte wieder Sarah. Auch sie besann sich auf ihre Stärken und sang die ersten Takte von Whitney Houstons "I Have Nothing" auf den Armen ihres Tanzpartners, wie damals Whitney in "Bodyguard". Von den Fans gab's Zugabe-Rufe, von Sarah Tränen der Rührung ob ihrer emotionalen Performance.

Die Jurymitglieder prophezeiten Sarah den Sieg. Cale Kalay wollte sogar einen Besen fressen, wenn Sarah nicht gewinnt. Natürlich gab's wieder 40 Punkte. (lam)



Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTVSarah Lombardi

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren