Sauber! 100.000 Gackerl-Sackerl landen im Müll

Mehr als 3.862 Mal waren die Waste Watcher im ersten Halbjahr 2017 im Einsatz.
Mehr als 3.862 Mal waren die Waste Watcher im ersten Halbjahr 2017 im Einsatz.Bild: PID
100.000 Gackerl-Sackerl werfen die Wiener pro Tag in den Mist. Die Waste Watcher schauen Müllsündern auf die Finger.

Sauber! Ganze 100 Millionen Tschickstummel pro Jahr landen in den Aschenrohren der Stadt.

Unglaubliche 100.000 Gackerl-Sackerl werden jeden Tag von Hundebesitzern in den Mistkübel geschmissen – bei 55.600 gemeldeten Hunden in Wien eine gute Bilanz. Pro Jahr sind das 36,5 Millionen gefüllte Hundekot-Sackerl. 3.536 Gackerl-Sackerl-Spender gibt's in der Stadt.

Nur 650 Kühlgeräte wurden 2016 illegal entsorgt (2008 waren es noch 1.800 Stück!).

3.862 Waste-Watcher-Einsätze im ersten Halbjahr

Auch beim Sperrmüll sind die Wiener brav: 2016 wurden nur noch 67.000 Kubikmeter illegal abgeladen (um 41 % weniger als 2008 mit 114.000 Kubikmetern).

Ein Grund für die saubere Stadt: Die Waste Watcher schauen den Wienern auf die Finger. Bilanz fürs erste Halbjahr 2017: 3.862 Mal rückten sie zu Einsätzen aus. Es hagelte 3.018 Strafmandate und 420 Anzeigen für Wiener, die etwa Hundekot am Gehsteig liegen ließen. „Das Geld der Müllsünder wird zweckgebunden für Sauberkeitsmaßnahmen eingesetzt", so Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) (gem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen