Sauerei! Seltene Schweine in Herberstein eingezogen

Die Tierwelt Herberstein hat neue Bewohner bekommen. Die beiden einjährigen Kunekune Schweine "Wilma" und "Robbie" sind die neuen Stars unter den Tieren.
Entdeckt wurde diese Schweinerasse in Neuseeland. Bis heute ist unklar, aus welchen ursprünglichen Schweinrassen die Kunekunes entstanden sind. "Kunekune" bedeutet in der Sprache der Maori "fett und rund".

Wenig schmeichelhaft aber recht anschaulich ist dies auf den Körperbau der Tiere bezogen. Ein besonderes Merkmal sind die "Piri Piri" unter ihrem Kinn, ähnlich wie bei Ziegen.

Tiere sind gefährdet



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Tiere sind tagaktiv und ernähren sich sowohl von pflanzlicher als auch tierischer Kost. Sie können ein Gewicht von bis zu 100 kg erreichen und um die 15 Jahre alt werden. Die Schweine sind extrem selten und gelten bereits als gefährdet.

Zu finden gibt es das schweinische Duo im Streichelzoo, wo sie gemeinsam mit Minischwein "Ferdinand" ein Gehege bewohnen. "Wilma" und "Robbie" sind sehr zutraulich und freuen sich über Tierpaten.



(wil)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichTiereSchweine

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen