Steiermark

Sauerstoffgerät explodiert in Café – Frau stirbt

Tragisches Unglück in einem steirischen Café: Eine Heimbewohnerin mit Sauerstoffgerät zündete sich eine Zigarette an. Dann kam es zur Explosion.

Nikolaus Pichler
Die Einsatzkräfte konnten nichts mehr für die Frau tun.
Die Einsatzkräfte konnten nichts mehr für die Frau tun.
Elmar Gubisch / picturedesk.com

Laut Polizei besuchte die Heimbewohnerin am Donnerstagnachmittag gegen 16.10 Uhr in Bad Radkersburg im Bezirk Südoststeiermark mit ihrem Lebensgefährten ein Café. Die Frau benutzte dort ihr Sauerstoffgerät, indem Sauerstoff über Schläuche in die Nase geleitet wurde.

Frau atmete giftige Dämpfe ein

Währenddessen dürfte die Frau laut Polizei eine Zigarette angezündet haben. Daraufhin explodierte der Sauerstoff. Die 56-Jährige wurde schwer verletzt. Laut ORF war die Heimbewohnerin kurz nach dem Unglück noch ansprechbar, brach danach aber zusammen. Laut Polizei atmete die Frau Rauchgase ein und verstarb aufgrund eines Inhalationstraumas.

Reanimierungsversuche durch den Notarzt blieben erfolglos. Die Frau erlag ihren schweren Verletzungen. Sie starb vermutlich an den giftigen Dämpfen, die sie zuvor eingeatmet hatte, so die Polizei gegenüber dem ORF.

    <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
    21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
    Leserreporter