Säure-Austritt bei Firma in Aschach: 40 Verletzte

Ein Großeinsatz ist derzeit bei der Firma Agrana in Aschach im Gange. Wegen eines Säureaustritts mussten alle Mitarbeiter evakuiert werden – 40 Verletzte.

Nach dem Gasdrama am Dienstag in Baumgarten (Niederösterreich) mit einem Toten, mussten nur einen Tag danach in OÖ, genauer gesagt in Aschach (Bez. Eferding), mehrere Feuerwehren zu einem Säure-Einsatz ausrücken.

15 Fahrzeuge sowie drei Sonderfahrzeugen rasten gegen acht Uhr Früh zur Firma "Agrana" in Aschach (Bez. Eferding).

Der Grund: Ein Chlorgas-Austritt sorgt derzeit vor Ort für Chaos. Insgesamt 200 Mitarbeiter mussten evakuiert werden.

Laut ersten Informationen wurden 40 Personen verletzt. Ein Mitarbeiter trug schwerere Verletzungen davon. Er wurde mit dem Hubschrauber in ein Spital nach Linz geflogen.

Wie Augenzeugen berichten, habe es wie in einem Schwimmbad nach Chlor gerochen.

Gegen 10.30 Uhr konnte Bürgermeister Friedrich Knierzinger (ÖVP) für die Bewohner Entwarnung geben. "Für die Anrainer besteht keine Gefahr. Ich wohne auch in der Nähe. Der Chlorgeruch war schon sehr intensiv", so der Ortschef zu "Heute".

Zumindest die Volksschüler im Ort wird es freuen. Sie bekamen frei, durften schon am Vormittag nach Hause gehen.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Aschach an der DonauGood NewsOberösterreichFeuerwehreinsatzVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen