Schalke-Chaos: Kaderplaner geht, drei Stars suspendiert

Schalke-Kaderplaner Michael Reschke geht.
Schalke-Kaderplaner Michael Reschke geht.Imago Images
Schalke 04 schlittert immer tiefer in die Krise. Die "Königsblauen" verloren am Dienstag Kaderplaner Michael Reschke. 

Der 63-Jährige, der erst im Mai 2019 sein Engagement in Gelsenkirchen angetreten hatte, löste seinen noch bis 2022 laufenden Vertrag auf. Damit zog Reschke die Konsequenz aus der sportlichen Talfahrt der Schalker, die seit 24 Spielen in der deutschen Bundesliga auf einen Sieg warten. 

"Letztlich hatten wir eine unterschiedliche Auffassung über die sportliche Zukunft des Vereins. Wir alle wünschen Michael Reschke alles Gute für seine berufliche und private Zukunft", erklärte Sportvorstand Jochen Schneider die Trennung. "Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft die Qualität besitzt, die Klasse zu halten. Ich werde weiterhin bei jedem Spiel mitfiebern", so der 63-jährige Reschke.

Drei Stars suspendiert

Zumindest im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach müssen die "Knappen" am Samstag allerdings auf drei Leistungsträger verzichten. Nach Amine Harit und Nabil Bentaleb wurde am Dienstag auch Routinier Vedad Ibisevic suspendiert, Benjamin Stambouli nach einer Entschuldigung begnadigt. 

Zuvor war es nach der 0:2-Niederlage gegen Wolfsburg in der Kabine zu Streitereien und respektlosem Verhalten gegenüber Coach Manuel Baum gekommen. Harit und Bentaleb werden in den nächsten zehn Tagen individuell trainieren, dann soll es zu einer Aussprache kommen. Ibisevic hatte sich im Sonntagstraining eine Auseinandersetzung mit Co-Trainer Naldo geliefert. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Schalke 04

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen