Schauspieler Krassnitzer will Dörfer mit Flüchtlinge...

Wie sieht ein menschlicher Umgang mit jenen aus, die alles verloren haben? Und wie reagiert man auf Ängste in der Bevölkerung? Promis legen erste Projekte einer neuen Initiative vor

Wie sieht ein menschlicher Umgang mit jenen aus, die alles verloren haben? Und wie reagiert man auf Ängste in der Bevölkerung? Promis legen erste Projekte einer neuen Initiative vor …

Die überparteiliche "Initiative für mehr Zusammenhalt" steht! SP-Manager Gerhard Schmid und Matthias Euler-Rolle luden gestern Abend Prominente zum ersten Treffen in den Wiener Heurigen "Zur Wildsau". Erste Projekte, die auch mit Hilfe der Promis – Werner Gruber, Adi Hirschal, Boris Bukowski, Gary Howard, – umgesetzt werden sollen, sind bereits beschlossen.

Darunter die Idee von Schauspieler Krassnitzer: Verlassene – von Landflucht betroffene – Dörfer sollen gemeinsam mit Flüchtlingen neu belebt und für alle renoviert werden. Debattiert wurde außerdem eine Onlinekampagne über Fragen und Ängste der Bevölkerung. Und der Präsident der Wiener Ärztekammer, Thomas Szekeres, war tief beeindruckt davon, dass sich seit der Asylkrise mehr als 400 Ärzte gratis für die medizinische Betreuung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen