Schieder läuft, Ludwig hofft aufs Glück

Das Match um die Nachfolge von Michael Häupl geht ins neue Jahr und die nächste Runde. Bei ihren Neujahrswünschen auf Facebook zeigen sich die Kandidaten Andreas Schieder und Michael Ludwig zuversichtlich. (c) Facebook Accounts Andreas Schieder und Michael Ludwig
Das Match um die Nachfolge von Michael Häupl geht ins neue Jahr und die nächste Runde. Bei ihren Neujahrswünschen auf Facebook zeigen sich die Kandidaten Andreas Schieder und Michael Ludwig zuversichtlich. (c) Facebook Accounts Andreas Schieder und Michael LudwigBild: zVg

Ende Jänner wissen wir, wer neuer Chef der SPÖ Wien und Wiener Bürgermeister wird. In ihren Neujahrswünschen geben sich die Kandidaten zuversichtlich.

Am 27. Jänner entscheidet sich beim Sonderparteitag der SPÖ Wien, wer Michael Häupl als Parteivorsitzender der SPÖ Wien beerben wird – "Heute" hat mehrfach berichtet. Dabei geht es für die Stadt-Roten um viel, denn der Nachfolger soll nicht nur neuer Bürgermeister von Wien werden, sondern die Partei auch als Zugpferd in die Wahl 2020 führen.

Noch haben die Kandidaten Andreas Schieder und Michael Ludwig etwas mehr als drei Wochen Zeit, die 981 Delegierten davon zu überzeugen, dass sie für Wien und die SPÖ die bessere Wahl sind.

Bereits seit Mitte Dezember sind die Online-Profile von Schieder und Ludwig auf der Webseite der SPÖ Wien zu lesen. Dabei zeigt sich die grundsätzliche inhaltliche Einigkeit in weiten Teilen.

Inhaltliche Einigkeit, unterschiedliche Inszenierung

In diesem Zeichen stehen auch die Neujahrswünsche, die beide Kandidaten per Facebook an Unterstützer und jene, die es noch werden sollen, versenden. Auch hier zeigen sich die Kandidaten einig, dass Wien eine als soziale Stadt sei, die es zu erhalten gelte.

Unterschiede gibt es aber in der Art der Präsentation: Andreas Schieder zeigt sich sportlich als Teilnehmer beim Silvesterlauf, sendet dann als Besucher des Silvesterpfades seine Wünsche vom Wiener Stephansplatz.

Ludwig hingegen richtet seine Glückwünsche von einem Büro aus an die Zuseher. Dabei hat er sich Unterstützung bei den Wiener Rauchfangkehrern geholt, denn die bringen ja bekanntlich Glück. "Immer wenn ich auf der Straße einen Rauchfangkehrer sehe, greife ich mir auch auf den Knopf", schmunzelt Ludwig. Das habe bisher gut funktioniert.

Welche Inszenierung sich am Ende als besser geeignet herausstellt, um die Delegierten der SPÖ und natürlich auch die Wiener von der Eignung als künftigem (Stadt-)Chef zu überzeugen, wird sich Ende Jänner zeigen.

Hier sehen Sie die Neujahrswünsche von Klubchef Andreas Schieder und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig in voller Länge:

(lok)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen