Schlafstörung: Das darfst du nachts niemals machen

Wer nachts grundlos aufwacht, sollte auf keinen Fall den alles entscheidenden Fehler begehen.
Wer nachts grundlos aufwacht, sollte auf keinen Fall den alles entscheidenden Fehler begehen.Getty Images/iStockphoto
Wer mitten in der Nacht aufwacht, begeht oft einen entscheidenden Fehler - und versetzt sich damit in eine Stresssituation.

Knapp die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher leidet regelmäßig unter Schlafstörungen. Der Grund dafür ist in den meisten Fällen das bekannte Grübeln - ausgelöst durch Stress, Arbeitslast oder Sorgen. All das lässt Menschen nachts einfach nicht zur Ruhe kommen. Doch wieder einschlafen zu können, begehen die Betroffenen oft den alles entscheidenden Fehler:

Ihr Blick wandert zur Uhr.

"Menschen denken sofort darüber nach, wie lange sie noch schlafen können, bevor sie aufstehen müssen", schreibt die US-Schlafexpertin Jennifer Martin von der David Geffon School of Medicine an der Universität von Kalifornien in einer Studie. Die Betroffenen würden sich damit erneut in eine Stresssituation versetzen. "Und wer gestresst ist, kann nicht schlafen."

Das Hilft gegen Schlafstörungen

1Uhr aus dem Schlafzimmer verbannen

Gut, das ist leichter gesagt als getan, schließlich müssen die meisten zu eine bestimmten Zeit aufstehen, um zur Arbeit zu fahren oder mit der Arbeit zu beginnen. Doch wie wäre es damit, den Wecker zwar einzuschalten, die Uhr selbst allerdings außer Sicht und Reichweite zu platzieren?

2Die "4-7-8-Atemtechnik"

Dieser simple Entspannungs-Trick soll Verspannungen im Körper reduzieren sowie Angstzustände lindern und so dabei helfen, binnen weniger Sekunden einzuschlafen. Dabei die Zungenspitze auf das Zahnfleisch direkt hinter den oberen vorderen Zähnen legen. Ausatmen, bis die Lungen vollkommen leer sind. Nun langsam durch die Nase einatmen - 4 Sekunden lang. Den Atem 7 Sekunden lang anhalten. Und 8 Sekunden lang durch den Mund ausatmen. Die Zunge liegt jetzt dort, wo sie naturgemäss liegt. Das Ganze 4-mal wiederholen.

3Der Schlaftrunk "Moon Milk"

Als Basis dient hier Omas Geheimtipp: Milch mit Honig. Doch diese wird noch mit Gewürzen und Zutaten aus der ayurvedischen Küche verfeinert. Zimt, Muskatnuss und Wurzeln wie Ashwagandha, Reishi, Rosenwurz und Ginseng helfen auf natürliche Weise dabei, sich zu entspannen und Stress zu reduzieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GesundheitSchlafTipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen