Schlägerin entschuldigt sich per Brief bei Patricia

Vor wenigen Wochen sorgte das Video einer brutalen Schlägerei über die Grenzen Österreichs hinweg für Aufsehen. Die 15-jährige Patricia wurde darin vor laufender Kamera von mehreren Jugendlichen krankenhausreif geschlagen. Die Haupttäterin will sich nun mit einem Brief bei ihrem Opfer entschuldigen.

Sowohl Patricia als auch ihre Peinigerin stammen aus schwierigen Familienverhältnissen. Bis kurz vor der schrecklichen Tat waren sie eng befreundet. Dann folgte ein Streit, der schließlich in den brutalen Schlägen gipfelte. Die 15-Jährige trug dabei einen Kieferbruch davon, die Schlägerin sitzt seither in der Josefstadt in U-Haft.

Nun will sich Leonie bei ihrem Opfer entschuldigen. In einem handgeschriebenen Brief bittet sie ihre einstige Freundin um Verzeihung. "Ich wollte nie, dass die so stark weh getan wird. Bitte glaub mir das", schreibt sie aus ihrer Gefängniszelle.

Laut "Krone" zeigt sich Patrica bereit, ihrer Peinigerin zu verzeihen: "Ich habe Leonie früher sehr gemocht. Wenn sie wieder in Freiheit ist, werde ich mich mit ihr ausreden. Ich glaube, dass ich ihr verzeihen kann".

Auch ihre Anwältin Astrid Wagner hat sich zu dem Entschuldigungsschreiben gemeldet: "Ich werde mich mit Patricia zusammensetzen u den Brief mit ihr besprechen. Nur soviel: sie ist ein ganz besonderes Mädchen, ich traue ihr zu dass sie nach einem Gespräch die Entschuldigung annimmt, denn sie schaut in die Zukunft, will was aus sich machen, denn sie ist intelligent u es wäre sehr schade um sie. Nichtsdestotrotz: Leonie wird sich dennoch vor Gericht verantworten müssen, schwere Körperverletzung ist ein Offiziadelikt!".

Am 23. Dezember findet Leonies nächste Haftverhandlung statt. Anscheinend ist ein Umzug von der Josefstadt in eine betreute Jugend-WG schon angedacht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen