Schlagerstar mit Pudding beworfen: "Asylwerber"

Gregor Glanz ist sauer über die Attacke.
Gregor Glanz ist sauer über die Attacke.Bild: picturedesk.com
Bei einem McDrive in Wien wurde das Auto von Gregor Glanz mit Pudding beworfen. Auf Facebook lässt der Schlagersänger seiner Wut freien Lauf.

"Ich muss das jetzt mal loswerden", schreibt Gregor Glanz unter ein Foto, das die "Pudding-Attacke" zeigt.

Was war passiert? Glanz war nach einer Show zu einer McDonald's-Filiale am Wiener Handelskai gefahren. Nachdem er am Drive-in-Schalter bestellt hatte, fuhr er zum Zahlen-Schalter. Dabei wurde "ich von oben aus dem 5. Stock mit mehreren, großen Bechern Vanille und Schokopudding beworfen. Das ganze Dach und die Scheiben waren voll mit Pudding so dass ich nicht mehr weiterfahren konnte", schreibt er.

Die Angestellten des Fast-Food-Restaurants eilten dem Schlagersänger sofort zur Hilfe und halfen ihm bei der Reinigung seines Wagens - und luden ihn auf eine Konsumation ein.

"Es muss sich etwas ändern"

"Darauf hin hat mir diese Geschäftsführerin erzählt dass es wohl Asylwerber sind und sie schon sehr oft massive Probleme mit dieser Familie hatten und ich eigentlich Glück hatte, da sie auch schon Steine runter geworfen haben".

Glanz betont: "Ich bin bestimmt kein Ausländerfeind, aber es gibt Grenzen und Regeln die jeder, der in Österreich lebt, einhalten sollte!" Abschließend stellt er fest, dass sich "drastisch etwas ändern muss".

Das Foto auf Facebook zeigt nicht das ganze Malheur. '"Ich habe ein Bild angehängt das ich heute Mittag gemacht habe, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie das gestern ausgesehen hat", so Glanz (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WAF BrigittenauGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen