Schlampig geparktes Auto von Zug gestreift

Die Lenkerin eines roten Mazda wollte am Freitagnachmittag kurz in einem Kiosk in Berndorf im Bezirk Baden einkaufen. Sie stellte den Wagen am Fahrbahnrand ab und traf damit eine folgenschwere Entscheidung. Denn das Heck ragte in den Gleisbereich eines beschrankten Bahnüberganges. Das Auto wurde vom Schranken getroffen und von einem Zug gestreift.

Die Fahrerin dachte sich nichts dabei, als sie ihren Wagen gegen 13.45 Uhr vor dem Kiosk neben dem Bahnübergang beim Kislingerplatz abstellte und wegging.

Als ein Zug der Triestingtalbahn in den daneben befindlichen Bahnhof Berndorf Stadt einfahren wollte, gingen die Schranken zu. Ein Schranken krachte auf das Auto, das danach laut Feuerwehr im Heckbereich auch noch vom Zug gestreift wurde.

"Heute"-Leserreporter Wolfgang Kyrie erlebte den Vorfall als Passagier im Zug mit: "Die Bremsen haben voll gegriffen", schildert er. Glücklicherweise wurde im Zug niemand verletzt und es entstand nur Sachschaden. Der Zugverkehr zwischen Berndorf Fabrik und Berndorf Stadt musste jedoch vorläufig eingestellt werden. Es kam zu Verzögerungen von bis zu einer Stunde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen