Schlangenpapst hilft hungernden Kindern

Georg Jachan aus Gföhl sammelt heuer wieder für rund 6.000 Menschen in Arad (Rumänien). Jede Großfamilie soll einen Bananenkarton voll Lebensmittel bekommen.
Georg Jachan, der Schlangenpapst aus Gföhl (Krems-Land) mit dem Herz aus Gold, sammelt heuer wieder für seine Aktion "Weihnachten im Bananenkarton", mit der rund 6.000 Menschen in Rumänien, darunter zahlreiche Kinder, versorgt werden sollen.

"Oft müssen Großfamilien mit weniger als 100 Euro im Monat überleben. Uns sind Fälle bekannt, wo eine tägliche Mahlzeit, manchmal ein Stück Brot, keine Selbstverständlichkeit ist", schildert der Betreiber des Reptilienheims, der bereits sich bereits seit vier Jahren für die Kids in Arad einsetzt und 16 Dörfer mit Lebensmitteln versorgt.

600 Kartons benötigt

"Dieses Jahr brauchen wir rund 600 Kartons", erklärt er. Jede Familie soll einen Bananenkarton voll haltbarer Lebensmittel geschenkt bekommen. Darin enthalten soll Essen wie Nudeln, Reis, Fleisch-, Fisch- und Gemüsekonserven sein, aber auch Tomatenmarkt, vakuumiertes Selchfleisch, vakuumierte Salami, Fertigsuppen, Suppenwürfel, Kaffee, Tee und Schokolade. Der Karton wird zudem mit maximal einem Kilo Mehl, einem Kilo Zucker und einem halben Kilo Salz befüllt.

Hygieneartikel, Spielsachen, Getränke in Flaschen oder Tetrapaks sowie Alkohol sind in den Bananenkartons nicht erlaubt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Abgabetermine für die Sachspenden in Gföhl werden noch bekannt gegeben – mehr Infos hier.

Auch der Transport kann finanziell unterstützt werden.

Sie wollen spenden?

Konto der Pfarre Gföhl

IBAN: AT71 2027 2000 0071 9955

BIC: SPZWAT21XXX

Paypal: jacgeo@gmx.net

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
GföhlNewsNiederösterreichSpende

CommentCreated with Sketch.Kommentieren