Schlechte Nachrichten für "Game of Thrones"-Fans

Die überaus erfolgreiche Fantasy-Produktion "Game of Thrones" wird kein Prequel bekommen - zumindest nicht von den Machern der derzeit laufenden HBO-Serie, wie David Benioff in einem Interview bekannt gab.

Die überaus erfolgreiche Fantasy-Produktion wird kein Prequel bekommen - zumindest nicht von den Machern der derzeit laufenden HBO-Serie, wie David Benioff in einem Interview bekannt gab. 

Auf die Frage eines Reporters, ob er sich eine Serie über die Vorgeschichte vorstellen könnte, antwortet Produzent David Benioff: "Das solltet ihr vielleicht George R.R. Martin fragen. Das ist so eine großartige Welt, die George erschaffen hat. Eine sehr reiche Welt, ich bin sicher, dass es irgendwann eine andere Serie gibt, die in Westeros spielt, aber für uns ist es das. Das liegt wirklich in der Hand von George."

Autor gibt Hoffnung

Allzu schlecht sieht es dann doch nicht aus, fragt man den 67-jährigen Autoren: "Nun, ich habe Tausende von Seiten voller falscher Geschichte - alles, was zu 'Games Of Thrones' führte' -, es gibt also noch viel Material. Und ich schreibe immer noch mehr", erklärt Martin bei den "Emmy Awards".

Allerdings sei noch sehr viel zu tun, bevor von einem "Game of Thrones"-Spin-off die Rede sein kann: "Im Moment müssen wir aber erst mal diese Show zu Ende bringen, ich habe auch immer noch zwei Bücher, die ich zu Ende schreiben muss. Bislang ist also alles nur Spekulation." Zwei verkürzte Staffeln folgen noch, bis Den Erfolg hätte er mit einem Prequel - oder einer Fortsetzung - aber sicherlich gebucht. Für die aktuelle Staffel konnte er immerhin gleich  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen