Schlemmen für die schlanke Linie

Bild: jajas.at

Linienbewusster Genuss! Die Zauberwörter heißen "Low Carb" - und genau so ein Restaurant eröffnet am Donnerstag Abend Stefanie, die Tochter von Gewista- Boss Karl Javurek.

Linienbewusster Genuss! Die Zauberwörter heißen "Low Carb" – und genau so ein Restaurant eröffnet am Donnerstag Abend Stefanie, die Tochter von Gewista- Boss Karl Javurek.

Reduktion von Kohlehydraten, natürliche Zuckerersatzstoffe und proteinreiches Mandelmehl statt Weizenmehl sind hier die Devise. "Wir alle wollen schlank und vital sein, aber wir wären nicht in Österreich, wenn nicht der Genussfaktor genauso wichtig wäre", meint sie.

Was die Promis dazu sagen:

"Zweitfrau" und Yoga-Profi Diana Lueger: "Ja ich denke schon, dass es für so ein Lokal eine Zielgruppe gibt. Vielleicht nicht so eine grosse wie in anderen Ländern, da der Österreicher gemeinhin ja eher ein Fleischesser und Biertrinker ist und vielleicht nicht so gern auf die gesunde Seite fällt, aber eben darum gibt es auch eine extreme Gegenbewegung/Trend zu dieser Einstellung. Hat mit Haltung generell zu tun denk ich. Also ja, in Wien als Standort könnt das gehn! Bin gespannt."

Lifestyle-Expertin und Playmate des Jahrhunderts Gitta Saxx: "Ich finde das super! Ich kaufe selbst seit Jahren Weizen- und Hefefreies Brot. Das ist viel verträglicher. Viele Allergien und Krankheiten entstehen durch Weizen! Nicht der Weizen an sich ist ungesund, sondern die Art wie er weiterverarbeitet wird. Ihm fehlen die Ballaststoffe. Das wäre nicht so schlimm, wenn uns nicht vorgegaukelt würde, dass wir dunkles Brot essen, welches in Wahrheit ein eher weißes Brot gefärbt mit Malz ist. In den Teig noch ein paar Körner rein und wir glauben uns gesund zu ernähren!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen