Schlepper sprang aus fahrendem Auto

Eine Polizeistreife wollte am Sonntag im Bezirk Neusiedl ein offensichtlich überladenes Fahrzeug anhalten. Der Lenker raste davon, fuhr gegen das Polizeiauto und sprang schließlich aus dem fahrenden Kleinbus. Dieser rollte über eine etwa eineinhalb Meter hohe Böschung und kippte seitlich in den Straßengraben. Im versperrten Laderaum des Transporters befanden sich 17 Flüchtlinge. Drei davon wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Eine Polizeistreife wollte am Sonntag im Bezirk Neusiedl ein offensichtlich überladenes Fahrzeug anhalten. Der Lenker raste davon, fuhr gegen das Polizeiauto und sprang schließlich aus dem fahrenden Kleinbus. Dieser rollte über eine etwa eineinhalb Meter hohe Böschung und kippte seitlich in den Straßengraben. Im versperrten Laderaum des Transporters befanden sich . Drei davon wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Wüste Szenen spielten sich bei einer Polizeikontrolle im Burgenland ab: Im Ortsgebiet von Mönchhof, Bezirk Neusiedl, bemerkte die Besatzung einer Zivilstreife kurz vor 22:00 Uhr einen weißen Kastenwagen mit deutschem Überstellungskennzeichen. Der Lenker hatte augenscheinlich das höchste zulässige Gesamtgewicht erheblich überschritten - die Polizisten erkannten hinter den verhängten Scheiben der Hecktüren Umrisse von Personen.

Mit eingeschaltetem Blaulicht und der aufgeklappten Leuchtschrift "Polizei" überholten sie das Schlepperfahrzeug und versuchten es anzuhalten. Der Lenker beschleunigte und fuhr am Dienstfahrzeug vorbei. Die Polizisten konnten den Lenker nochmal einholen und versuchten ihn abermals anzuhalten. Der Fahrer des Kastenwagens beschleunigte jedoch und stieß gegen das Heck des Polizeifahrzeuges.

Lenker sprang aus Bus

Danach wurde der Kastenwagen langsamer, wobei der Lenker aus dem fahrenden Fahrzeug gesprungen sein dürfte. Der Kastenwagen kam von der Fahrbahn ab und kippte seitlich in den Graben. Unmittelbar nach dem Unfall sahen die Beamten in etwa 50 Meter Entfernung einen Mann flüchten. Aus dem Unfallauto waren Hilferufe in englischer Sprache zu hören. Da die Hecktüren weder von innen, noch von außen zu öffnen waren, entfernten die Beamten die Heckscheiben.

Drei verletzte Flüchtlinge

Aus dem Laderaum des Fahrzeuges kletterten 17 Personen. Drei waren verletzt und wurden in das Krankenhaus gebracht. Bei dem Zusammenstoß wurden die zwei Polizeibeamten leicht verletzt und das Dienstfahrzeug leicht beschädigt.

Eine Sofortfahndung nach dem flüchtigen Lenker durch mehrere Streifenfahrzeuge und dem Polizeihubschrauber verlief vorerst negativ. Das Unfallfahrzeug, das sichergestellt wurde, barg die Freiwillige Feuerwehr Mönchhof. Die Unfallstelle war über eine Stunde gesperrt.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen