Schleuderndes Auto trifft Jugendlichen auf Sitzbank

Sieht vielleicht am Bild gar nicht so gefährlich aus, war es aber nicht nur für die Polizei Wörgl: Ein mit vier Personen besetzter Pkw war am Abend des Neujahrstags kurz nach 18 Uhr ins Schleudern geraten und rammte eine Sitzbank. Ein Jugendlicher, der gerade darauf saß, wurde mehrere Meter weit eine Abhang hinuntergeschleudert und schwer verletzt.

Der Wagen war am Hohlriederweg in Auffach talwärts unterwegs, als der Lenker in einer Kurve ins Schleuder geriet und im angrenzenden Feld eine Aussichtsbank touchierte. Diese bremste den Wagen so stark ab, dass dieser nicht über das angrenzende steile Feld abstürzte, sondern buchstäblich auf der "Kippe" hängenblieb. Blöd nur, dass just in dem Moment auch ein 14-jähriger Urlauber zum Telefonieren auf betreffender Bank saß und durch den Anprall des Fahrzeugs von dieser geschleudert wurde.

Der Jugendliche stürzte in weiterer Folge den Abhang hinunter. Aufgrund der schweren Verletzungen des 14-Jährigen musste notärztliche Hilfe angefordert werden. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst ins Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert. Die vier Insassen des Fahrzeugs blieben unverletzt, der Pkw wurde von der alarmierten Feuerwehr Auffach gesichert und schließlich mittels Traktor eines freundlichen Bauern wieder auf die Straße zurückgezogen. Der 18-Jährige am Steuer des Fahrzeugs hatte laut Polizei 1,6 Promille Alkohol im Blut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen