Schmuckdiebe kamen mit Leiter über Glasdach

Bild: ZOOM-Tirol
Ein oder mehrere dreiste Einbrecher haben am vergangenen Wochenende Beute in einem Juweliergeschäft in einem Shoppingcenter im Tiroler Völs (Bezirk Innsbruck-Land) gemacht. Die Täter drangen über ein Glasdach ein, stiegen über eine mitgebrachte Leiter ab und verschafften sich Zutritt zu einem nicht alarmgesicherten Schuhgeschäft. Die nicht stabile Trennwand zum Juwelier durchbrachen sie und schlugen eine Vitrine ein.


"Daraus stahlen sie diverse Schmuckgegenstände", sagte ein Beamte. Eine Schadenshöhe stand vorerst nicht fest. Für den Coup mussten die Kriminellen das Schmuckgeschäft nicht betreten, sie konnten mit der Hand durch das Loch in der Wand hinüberlangen. "Entweder sie waren mutig oder sie wussten davon", meinte der Polizist über die Tatsache, dass der Juwelier alarmgesichert war. Um in das Schuhgeschäft zu kommen, drückten sie das Rolltor vor dem Eingang auf.

Der Einbruch dürfte bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag verübt worden sein. Erst Montag früh wurde der Schaden bemerkt. Ob die unbekannten Täter die Glaskuppel aufgehoben oder -geschraubt haben bzw. wie sie vorgegangen waren, war Teil der Ermittlungen. Die Erhebungen waren im Gange.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen