Schnarchender Mann sorgt für Panik und Polizeieinsatz

Weil ein Ohrenzeuge das Schnarchen eines Betrunkenen nicht richtig deuten konnte, wählte dieser den Polizeinotruf. Symbolbild.
Weil ein Ohrenzeuge das Schnarchen eines Betrunkenen nicht richtig deuten konnte, wählte dieser den Polizeinotruf. Symbolbild.istock
Ein schnarchender Mann sorgte am Samstag für einen Polizeieinsatz in Rheinland-Pfalz (D). Ein Zeuge hörte seltsame Geräusche und wählte den Notruf. 

In der deutschen Kleinstadt Simmern in Rheinland-Pfalz kam es in der Nacht auf Sonntag zu einem kuriosen Polizeieinsatz. In der nicht ganz 8.000 Einwohner zählenden Gemeinde bemerkte ein besorgter Bürger seltsame Geräusche, die aus einer offenstehenden Haustür eines Wohnhauses kamen. 

Beamte weckten Mann nicht

Die angerückten Polizeibeamten hätten die merkwürdigen Geräusche auf dem Weg zum Einsatz auch deutlich gehört, heißt es in einer Polizeiaussendung. "Wie sich dann herausstellte, stammten die mysteriösen Geräusche vom Eigentümer selbst", vermeldete die Polizei. 

Die Beamten schlussfolgerten, dass dieser offenbar am Abend zuvor Alkohol getrunken und vergessen habe, seine Haustür zu schließen. Die polizeiliche Intervention vor Ort endete mit dem Schließen der Haustür. "Die Tür wurde von den Beamten zugezogen und der Hauseigentümer konnte seinen lautstarken Schlaf fortsetzen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SchlafPolizeieinsatzPolizeiDeutschlandRheinland-Pfalz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen