Frau Holle legt los

Schnee-Hammer kommt – was du nun wissen musst

Schon die vergangenen Tage verliefen in Österreich recht frostig. In den kommenden Tagen kommt nun mancherorts eine große Menge Neuschnee vom Himmel.

Wetter Heute
Schnee-Hammer kommt – was du nun wissen musst
In einigen Teilen Österreichs ist in den kommenden Tagen mit enormen Neuschneemengen zu rechnen. Symbolbild.
Getty Images/iStockphoto

Schon in den vergangenen Tagen machte sich ein Wetterumschwung – vom milden Spätherbst hin zu einem frühwinterlichen Wettergeschehen – in weiten Teilen Österreichs bemerkbar. Diese Entwicklung setzt sich auch in den kommenden Tagen fort. Meteorologen kündigen für die kommenden Tagen massive Schneefälle in Österreich an. "Heute" hat die Details. 

Der Donnerstag beginnt trocken und abseits lokaler Restwolken oder Nebelfelder häufig sonnig. Vom Innnviertel bis ins östliche Flachland zieht es am Vormittag zu, meist bleibt es aber trocken und von Vorarlberg über Tirol bis ins Südburgenland scheint weiterhin häufig die Sonne. Vom Waldviertel über das Mostviertel bis ins Wiener Becken frischt lebhafter bis kräftiger Westwind auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 3 und 10 Grad.

Am Freitag regnet es von Oberösterreich bis ins Nordburgenland von Beginn an. Im Süden zeigt sich abseits lokaler Nebelfelder anfangs noch die Sonne. Im Tagesverlauf verdichten sich von Norden her die Wolken und es beginnt auch dort schauerartig zu regnen. Die Schneefallgrenze liegt anfangs um 1.000 m, sinkt aber bis Mittag gegen 500 und am Abend auf 400 m ab.

In der Steiermark – etwa im Ennstal oder Mariazellerland – rechnen Experten mit bis zu einem halben Meter Neuschnee. Nördlich der Alpen weht lebhafter, am Alpenostrand kräftiger bis stürmischer Westwind. Die Temperaturen steigen auf 4 bis 12 Grad.

Weißes Wochenende im Anmarsch

Der Samstag verläuft in den Nordalpen verbreitet mit dichten Wolken und Schneefall. In den höheren Lagen im Westen ist dabei mit größeren Neuschneemengen zu rechnen, aber auch in den tiefen Lagen kommen einige Zentimeter Neuschnee zusammen. Im Süden und Osten ziehen immer wieder ein paar unergiebige Schneeschauer durch, dazwischen zeigt sich zumindest ab und zu die Sonne. Im Norden frischt lebhafter bis kräftiger Wind aus westlichen Richtungen auf. Die Höchstwerte liegen von Nord nach Süd zwischen -2 und +6 Grad.

Auch am Sonntag bleiben die Wolken an der Alpennordseite dicht und häufig schneit es, nur am Bodensee und im Rheintal liegt die Schneefallgrenze etwa bei 500 m. Schneeschauer gibt es bei weiterhin lebhaftem Nordwestwind auch im Osten, nur von Osttirol bis in die südliche Steiermark bleibt es trocken und hier zeigt sich auch ab und zu die Sonne. Mit Höchstwerten von -3 bis +5 Grad wird es noch etwas kühler.

    <strong>02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu.</strong> Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." <a data-li-document-ref="120023056" href="https://www.heute.at/s/dschihad-betreiben-bordell-killer-stach-96-mal-zu-120023056">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu. Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." Weiterlesen >>
    Picturedesk, privat (Montage: "Heute")
    red
    Akt.