Schnee kehrt zurück – so wird das Wetter im neuen Jahr

Kälteeinbruch in Österreich bringt Schnee zu Weihnachten. (Archivfoto)
Kälteeinbruch in Österreich bringt Schnee zu Weihnachten. (Archivfoto)JFK / EXPA / picturedesk.com
In der Silvesternacht wird es frostig, aber es bleibt trocken. Im neuen Jahr folgt in weiten Teilen Österreichs Schneefall und Regen.

Das Wetter präsentiert sich am letzten Tag des Jahres oft von seiner freundlichen Seite und auch die Silvesternacht verläuft weitgehend trocken. Hier die Prognose im Detail:

Donnerstag

Der Donnerstag, Silvester, startete mit einigen Restwolken, etwas Schnee fällt nur zu Beginn noch von Unterkärnten bis in die Obersteiermark. Tagsüber kam dann vor allem in den zentralen und östlichen Landesteilen oft die Sonne zum Vorschein. Im Osten wehte mäßiger Wind aus Nordwest. Auch der Jahreswechsel gestaltet sich ruhig und trocken, aber frostig. Besonders inneralpin muss man sogar mit strengem Frost rechnen. Zuvor liegen die Höchstwerte zwischen -2 und +6 Grad.

Freitag

Der Freitag, Neujahr, verläuft besonders im Donauraum und im Nordosten meist trüb durch zähen Hochnebel. Etwas Sonnenschein gibt es in den Nordalpen und im östlichen Bergland, aus Süden ziehen aber vermehrt Wolken auf und ab dem Nachmittag beginnt es in Osttirol und Oberkärnten allmählich zu schneien. Bei meist nur schwachem Wind aus Süd bis Ost pendeln sich die Temperaturen zwischen -3 und +5 Grad ein.

Samstag

Am Samstag stauen sich südlich des Hauptkammes viele Wolken und vom der Silvretta bis zu den Karawanken schneit es immer wieder bzw. ganz im Süden auch zunehmend kräftig. Gegen Abend breitet sich der Niederschlag unter Anstieg der Schneefallgrenze bis in die Buckelige Welt aus. Vom Tiroler Unterland bis ins Waldviertel zeigt sich gelegentlich die Sonne, in den Alpen macht sich leichter Südföhn bemerkbar. Im östlichen Flachland weht lebhafter Südostwind. Je nach Föhn maximal -1 bis +8 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Sonntag

Der Sonntag beginnt landesweit mit vielen Wolken und besonders vom Weinviertel über die Südsteiermark bis nach Oberkärnten mit etwas Regen. Der kräftige Schneefall im Südwesten klingt noch in der Nacht ab, tagsüber fallen nur mehr gelegentlich Flocken. Im Süden und Südosten liegt die Schneefallgrenze bei rund 800 Meter. Von Salzburg westwärts bleibt es hingegen trocken, zwischendurch kommt hier sogar die Sonne zum Vorschein. Es weht mäßiger Ostwind, die Höchstwerte liegen zwischen -2 und +6 Grad.

Montag

Am Montag geht es verbreitet trüb durch den Tag, die Sonne zeigt sich höchstens vorübergehend im Westen. Im Osten ist es oft nass, Schnee fällt aber nur in den Niederösterreichischen Voralpen. Es weht mäßiger West- bis Nordwestwind, die Temperaturen erreichen -2 bis +4 Grad.

Nav-Account red Time| Akt:
WetterSchneeSilvester

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen