Schnee und Regen: Unfälle im Mostviertel, Flut im In...

Bild: Einsatzdoku

In der Nacht zum Montag hat das Mittelmeertief "Marcel" dem Frühlings-Intermezzo ein Ende gesetzt. Schnee, Regen und Minusgrade dominieren das Wetter zu Wochenbeginn. Schnee-Unfälle gab es vor allem im Mostviertel, im Industrieviertel kämpfte die Feuerwehr mit Regen und Tauwetter.

In der Nacht zum Montag hat das Mittelmeertief "Marcel" dem Frühlings-Intermezzo ein Ende gesetzt. Schnee, Regen und Minusgrade dominieren das Wetter zu Wochenbeginn. Schnee-Unfälle gab es vor allem im Mostviertel, im Industrieviertel kämpfte die Feuerwehr mit Regen und Tauwetter.
Vor allem im Mostviertel waren einige Autofahrer und Lkw-Lenker von den tiefwinterlichen Fahrbahnverhältnissen überrascht - im Bezirk Melk musste die Feuerwehr Autos aus dem Graben holen. Auch ein Lkw war steckengeblieben.

Andere Probleme gab es im südlichen NÖ: In Ternitz (Neunkirchen) kam es durch Regen und Tauwetter zu Überflutungen. Ein Parkplatz wurde überflutet. In Wolfsthal (Bruck) trat ein Teich über die Ufer, setzte einige Häuser unter Wasser – 75 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.

Den höchsten Neuschnee-Zuwachs gab es am Montagmorgen am Semmering (Neunkirchen) mit bis zu 20 Zentimeter. Bis Dienstagfrüh wird es im Bergland weiter schneien. Im Flachland wird eher Nebel und Regen dominieren. Trocken dürfte es erst wieder am Mittwoch werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen