Schneechaos in Madrid – Clara kommt im Auto zur Welt

Die schwersten Schneefälle seit 50 Jahren führen in Madrid zu einem Verkehrschaos. Mittendrin kommt Clara auf die Welt.

In Madrid bekam eine Schwangere Wehen, während draußen das Sturmtief "Filomena" viel Schnee brachte. Nachdem das Paar vergeblich auf eine Ambulanz gewartet hatte, machte es sich selbst auf den Weg zum Spital, wie spanische Medien berichten. Doch als sie endlich dort ankamen, waren sie schon zu dritt: Töchterchen Clara war im Auto auf die Welt gekommen. Die Kleine wog 3,2 Kilo.

Als die Familie im nächstgelegenen Spital ankam, stellte sich heraus, dass es dort gar keine Neonatologie-Abteilung gab. Daher wurden Mutter (34) und Töchterlein Clara in einem Fahrzeug des Zivilschutzes in das Hospital de la Paz transportiert. Beide seien wohlauf.

Das Sturmtief "Filomena" hält Madrid und weitere Gegenden Spaniens seit Donnerstag in Atem und hat für Chaos auf vielen Straßen gesorgt. Es soll sich um die umfangreichsten Schnellfälle seit 50 Jahren handeln. Auch der Flugverkehr ist beeinträchtigt. Der Flughafen Madrid Barajas wurde geschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
SpanienMadridWetterSchneeGeburt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen