Schneekettenpflicht – bis zu 15 Zentimeter Neuschnee

Lkw-Kettenpflicht auf vier Straßenabschnitten in NÖ.
Lkw-Kettenpflicht auf vier Straßenabschnitten in NÖ.Getty Images/iStockphoto (Symbolbild)
Österreich darf sich am Dienstag stellenweise erneut über jede Menge Schnee freuen. Auf vier Straßenabschnitten in NÖ gilt nun eine Lkw-Kettenpflicht!

Auf den Landesstraßen B und L in Niederösterreich findet man am Dienstag oftmals nasse bzw. salznasse Fahrbahnen vor. Im Wald-, Most- und Industrieviertel muss ab etwa 500 Metern Seehöhe mit matschigen Fahrbahnen und vereinzelt auch mit Schneefahrbahnen gerechnet werden. Die erforderliche Räum- und Streueinsätze sind überall im Gange.

Experten: "Ungewöhnliches" Wetter in den nächsten Tagen

Für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen besteht Kettenpflicht auf der B 20 über den Josefsberg und den Annaberg, der L 72 am Mühlbacher Berg von der Kreuzung mit der L 8304 bis Steinbach und auf der B 41 von Steinbach bis Karlstift, heißt es in einer Aussendung.

Die Temperaturen beliefen sich in der Früh auf zwischen -3 Grad in Pöggstall und +5 Grad in Baden. In weiten Teilen des Landes gab es zuletzt Neuschnee. Aus dem Weinviertel wurden bis zu zwei Zentimeter, aus dem Industrieviertel bis zu fünf Zentimeter, aus dem Waldviertel bis zu zehn Zentimeter und aus dem Mostviertel bis zu fünfzehn Zentimeter gemeldet.

Hier schlägt Schnee-Hammer in Österreich jetzt voll zu

Die Prognose

Am Dienstag  fällt zunächst von Oberösterreich bis ins Burgenland noch etwas Regen bzw. oberhalb von 400 bis 600 m Schnee. Im Tagesverlauf klingen Regen und Schneefall ab. Im Westen und Süden ist es von Beginn an trocken und zumindest zeitweise kommt die Sonne zum Vorschein. Dazu weht mäßiger, im Nordosten teils lebhafter Westwind.

Der Mittwoch beginnt in den Niederungen häufig trüb durch Nebel oder Hochnebel und auch sonst ziehen einige Wolken durch. Nördlich des Alpenhauptkamms fallen immer wieder ein paar Schneeflocken, nur in ganz tiefen Lagen auch Regentropfen. Die Sonne zeigt sich besonders im südlichen Bergland zeitweise, auch im Osten des Landes geht sich am Nachmittag noch die ein oder andere Sonnenstunde aus. Im Donauraum weht teils lebhafter Westwind.

Gefrierender Regen

Der Donnerstag startet von Unterkärnten über die Oststeiermark bis ins Weinviertel mit dichter Bewölkung und stellenweise fallen am Vormittag ein paar Schneeflocken, in ganz tiefen Lagen auch Regentropfen. In Vorarlberg und Tirol lockern Wolkenfelder und Nebelfelder meist rasch auf und der Tag verläuft überwiegend freundlich, am Bodensee kann sicher Hochnebel aber auch länger halten. In Oberösterreich ist es anfangs noch trüb, im Laufe des Tages geht sich aber auch hier noch ein wenig Sonnenschein aus. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost.

Der Freitag beginnt im ganzen Land trüb. Entlang und südlich des Alpenhauptkamms regnet es dabei von der Früh weg, beziehungsweise fällt in den meisten inneralpinen Tälern Schnee. In Kärnten und der Südsteiermark liegt die Schneefallsgrenze oberhalb von circa 1.000 Metern. Im Laufe des Tages breitet sich der Niederschlag allmählich auf die nördlichen Landesteile aus. Dabei ist von Salzburg über Oberösterreich bis ins Mostviertel leichter gefrierender Regen, aus heutiger Sicht, nicht ausgeschlossen. Der Wind weht in der früh noch aus Südost und dreht in der zweiten Tageshälfte auf teils lebhaften Nordwestwind.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichNiederösterreichWetterSchneeVerkehrSonne

ThemaWeiterlesen