Schnell entfernen! Akku von Modem bläht sich auf

Der LTE-Router 3Neo des Telekommunikationsunternehmens "Drei" sorgte bei einigen Kunden für Probleme. Nun gibt der Anbieter eine Warnung aus.
Das Problem der sich aufblähenden Akkus kam in den letzten Jahren immer wieder vor. Der berühmteste Fall ist wohl der des Samsung Galaxy S7. Hier explodierten die Geräte sogar teilweise.

Nun hat es ein Internet-Modem aus Österreich erwischt. Wie ein Leserreporter schreibt, blähte sich der Akku des LTE-Routers 3Neo so weit auf, dass er das Gehäuse herausdrückte. Der Leser reagierte schnell und entfernte die Batterie. "So wurde schlimmeres wie ein Ausgasen, ein Brand oder eine Explosion verhindert", schreibt er "heute.at".

Rückruf

Das Telekommunikationsunternehmen "Drei" reagierte bereits und erklärte auf ihrer Homepage, dass man den Akku des Geräts entfernen sollte. Sie schreiben auch, dass die aufgeblähte Batterie nicht gefährlich sei, der Fehler aber behoben gehöre.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auf der Seite findet sich dann eine Einleitung zum Entfernen des Akkus. Dieser ist zudem nicht notwendig, damit das Modem läuft. Dennoch werde "Drei" seinen Kunden einen neuen zukommen lassen.

(slo)

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema