Schnitzel-Causa: Koch darf laut BH bis 23 Uhr klopfen

Im Schnitzelklopf-Streit zwischen einer Hausbewohnerin und einem Pizzeria-Chef stellt jetzt der Bezirkshauptmann klar: "Der Wirt bzw. Koch darf bis 23 Uhr klopfen."

Im Streit um störende Schnitzelklopf-Geräusche in Schwechat (Bezirk Bruck an der Leitha) stellte am Dienstag der Bezirkshauptmann von Bruck an der Leitha, Peter Suchanek, klar: "Während der Öffnungszeiten – und diese Pizzeria hat bis 23 Uhr offen – darf der Wirt bzw. Betreiber seine Tätigkeit ausüben. Es ist ein unauffälliger Betrieb, es gab noch nie Beschwerden. Wir kontrollieren alle fünf Jahre sämtliche Betriebe, das heißt, wir werden demnächst auch wieder in dieser Pizzeria vorbeischauen."

Nachbarin rief Polizei

Wie berichtet hatte am Sonntag um 19.35 Uhr eine Bewohnerin überhalb der Schwechater Pizzeria die Polizei gerufen. Grund: Zu lautes Klopfen der Schnitzel. Die Polizei vermittelte zwischen dem Koch und der Dame und auch der Wirt sprach mit der Frau, klopfte sie weich. "Wir bereiten jetzt halt immer Schnitzel vor", so der Besitzer.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwechatGood NewsNiederösterreichGastronomiePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen